Mannesstamm

Den mächtigen Stammbaum der Pfuels krönt ein gewaltiges Blätterdach, darinnen es raunt vom endlosen Ringen einst an der Havel und dem hehren Siege des Kreuzes; darinnen es stöhnt von maßlosen Gräulen eines langen Glaubenskrieges und von Brandenburgs Jammer und Not; darinnen es erzählt von Preußens Zusammenbruch, aber auch von Waterloo, und darinnen endlich es jubelt von beispiellosen Siegen an der Mosel und an der Maaß; und vom Auferstehen des Deutschen Reiches. Im Folgenden wird der Mannesstamm des heute noch blühenden Stammes (B) des uradeligen Geschlechts von Pfuel dargestellt.



Frederic Graf Bruges-v. Pfuel
geb. 1978 in München.
|
Christian Graf Bruges-v. Pfuel
geb. 1942 in Jahnsfelde.
|
Curt-Christoph Graf Bruges-v. Pfuel
geb. 1907 in Berlin
gest. 2000 in Bonn.
|
Heino v. Pfuel
geb. 1871 in Jahnsfelde
gest. 1916 in Berlin.
|
Alexander v. Pfuel
geb. 1825 in Berlin
gest. 1898 in Jahnsfelde.
|
Friedrich v. Pfuel
geb. 1781 in Jahnsfelde
gest. 1846 in Karlsbad.
|
Ludwig v. Pfuel 
geb. 1718 in Gielsdorf
gest. 1789 in Berlin.
|
Hempo Ludwig v. Pfuel
geb. 1690
gest. 1770 in Gielsdorf.
|
Christian Friedrich v. Pfuel
geb. 1653
gest. 1702 bei Kaiserswerth.
|
Friedrich Heino v. Pfuel
geb. 1620
gest. 1661.
|
Bertram v. Pfuel
geb. 1577, gest. 1639
1597 bis 1638 urkundl.
|
Friedrich v. Pfuel
geb. 1545, gest. 1594
1577 bis 1587 urkundl.
|
Bertram v. Pfuel
geb. 1510/ 1515, gest. 1574
1531 bis 1574 urkundl.
|
Friedrich v. Pfuel
geb. 1460 gest. 1527.
|
Bertram v. Pfuel
geb. wohl um 1405/ 1410, 1482 tot
1440 bis 1477 urkundl.
|
Otto v. Pfuel
geb. 1375
gest. 1420.
|
Strassen v. Pfuel
gest. 1375.
|
Heino v. dem Pule
geb. 1306
gest. 1349.
|
Heino de Puele
geb. 1282
gest. 1307.
|
Henricus de Puele
ca. 1215.